Aktuelles

Wiedereinsteigerkurs

„Raus aus dem Haus, hinein in den Pflegeberuf“

-So lautete das Motto des Wiedereinsteigerkurses der Diakoniestation Teck.

Wiedereinsteigerkurs

„Es herrscht Pflegenotstand“ heißt es in der Tagespresse allerorten und es ist Tatsache, dass in den nächsten 10 Jahren in Deutschland rund 300.000 Pflegefachkräfte fehlen werden. Auch die Diakoniestation Teck konnte den steigenden Bedarf an Pflegerischen Anfragen mit dem vorhandenen Personal nicht mehr abdecken. Die Diakoniestation Teck wollte nicht untätig zusehen und startete deshalb in Eigeninitiative im Juni 2012 die Werbekampagne zum Wiedereinsteigerkurs „ Raus aus dem Haus, hinein in den Pflegeberuf“.

Die Idee war, Pflegefachkräften die durch die Familienphase nicht mehr im  Beruf arbeiten, den Einstieg zu erleichtern.  Die medizinischen und pflegefachlichen Entwicklungen schreiten  sehr schnell voran und ein Einstieg in den Beruf wird nach mehreren Jahren oft ein Wagnis.

Der Wiedereinsteigerkurs war für alle Beteiligten unverbindlich und kostenlos. An neun Tagen frischten die Teilnehmerinnen ihr Wissen auf. Themen waren z. B.: Pflegeversicherung, Behandlungspflege, Expertenstandards, Erste Hilfemaßnahmen, Hygiene, Demenz, Insulintherapie, Datenschutz, modernes Wundmanagement, Verbandstechniken, Pflegeplanung, Palliative care, Kinästhetik,  u. s. w. Das Angebot zur Hospitation nahmen mehrere der Teilnehmerinnen an und fuhren in Pflegetouren mit.  „ Es machte richtig Spaß, die Begeisterung der Frauen mitzuerleben“ berichtet Gabriele Steiner.

„Alleine hätte ich mich nicht mehr getraut, wieder als Krankenschwester zu arbeiten. Der Wiedereinsteigerkurs kommt für  mich zur richtigen Zeit. Schon lange hatte ich nach einer solchen Möglichkeit Ausschau gehalten“ so war die häufigste Aussage der 17 Teilnehmer des Kurses, berichtet Gabriele Steiner Pflegedienstleiterin der Diakoniestation Teck, die den Kurs leitete.

4 Kursteilnehmerinnen arbeiten bereits in einem festen Arbeitsverhältnis bei der Diakoniestation Teck. Bei über der Hälfte der Teilnehmerinnen kann die Diakoniestation Teck schon im Laufe der nächsten Monate mit Bewerbungen rechnen.

Möglich wurde der Kurs durch die finanzielle Beteiligung des Fördervereins Kirchheim und des Krankenpflegevereines Jesingen, denen wir an dieser Stelle herzlich danken möchten. Ebenso bedanken wir uns bei allen Referentinnen, die mit großem Engagement die Themen vermittelten.

 

« zurück zur Übersicht