Pflegeleitbild

Was wir sind

Die Diakoniestation Teck ist ein gewachsenes Unternehmen mit Tradition und jahrelanger Erfahrung.

Wir sind ein Dienst der evangelischen Kirche, deren diakonischen Auftrag wir bejahen und unterstützen. Wir orientieren unser Handeln am christlichen Gebot der Nächstenliebe.

Unsere Dienstleistung umfasst die Pflege, Betreuung, Unterstützung und Beratung aller Menschen im häuslichen Umfeld, die diese durch Erkrankung und Alter benötigen.

Wir sind frei von ethischen, kulturellen und religiösen Vorurteilen und akzeptieren die verschiedenen Wertevorstellungen.

Was uns wichtig ist

Wir betreuen unsere Pflegekunden ganzheitlich im häuslichen Umfeld. Dabei achten wir die Einzigartigkeit jedes Menschen und ermöglichen ihm damit größtmögliche Selbstbestimmung.

Wir wollen Partner für Pflegekunden und Angehörige sein, gerade in schwierigen Lebensphasen und nicht zuletzt bis zum Lebensende. Dabei ist uns eine fundierte Palliativpflege, zu der neben der Schmerzkontrolle auch die Symptomlinderung gehören, ein besonderes Anliegen. Die Sterbe- und Trauerbegleitung findet in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Hospiz statt.

Was wir tun

In Pflege, hauswirtschaftlicher Versorgung, Familienpflege, Betreuung Demenzkranker, Hauswirtschaftliche Versorgung und den ergänzenden Leistungsangeboten orientieren wir uns an den Wünschen jedes Einzelnen.

Wie wir es tun

Wir gewährleisten eine gute Pflegequalität unter Berücksichtigung gesetzliche Vorgaben. Wir pflegen und beraten fachkompetent und professionell.

Unser Pflegekonzept basiert auf den Prinzipien der aktivierenden, fördernden Bezugspflege, der das Pflegemodell von Monika Krohwinkel zugrunde liegt. Indem wir den Pflegebedarf erheben, pflegerisches Handeln planen, durchführen und Ergebnisse auswerten, garantieren wir unsere Pflegequalität. Große Aufmerksamkeit widmen wir dabei der Aktivierung von Reserven unserer Pflegekunden und den pflegerischen Prophylaxen.

Angehörige und Personen des sozialen Umfeldes sind uns willkommen. Wir sind bestrebt, ihnen zu ermöglichen, sich an der Beratung, Betreuung und Begleitung der Pflegekunden zu beteiligen.

Wir achten auf die Erhaltung und Weiterentwicklung unseres hohen fachlichen Standards durch unser Qualitätsmanagement. Dabei beachten wir die aktuellen pflegewissenschaftlichen Erkenntnisse und die Anwendung der Expertenstandards, zum Beispiel dem „Expertenstandard Sturzprophylaxe“.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind gut qualifiziert und werden durch Schulung laufend weitergebildet.

Wir wahren Diskretion und Schweigepflicht, dabei begegnen wir unseren Pflegekunden zuvorkommend und freundlich. Jedoch ist für uns nicht alles machbar und auch nicht hinnehmbar.

Unsere Arbeit ist nicht gewinnorientiert, sie muss jedoch finanziell eigenständig und eigenverantwortlich geführt werden. Daher achten wir in angemessener Weise auf die Wirtschaftlichkeit unserer Station.

Wo wir sind und handeln

Unsere Arbeit ist ein vielfältiges Angebot an die gesamte Bevölkerung der Gemeinden Dettingen, Kirchheim unter Teck, Notzingen, Erkenbrechtsweiler, Ohmden, Owen, Lenningen, Neidlingen, Holzmaden, Weilheim an der Teck und Bissingen.

Auf die gesellschafts- und sozialpolitischen Entwicklungen stellen wir uns ein, dabei haben wir die Zukunft im Blick.

Wie wir zusammenarbeiten

Leitung und Mitarbeiterschaft der Station arbeiten partnerschaftlich zusammen. Wir pflegen eine Atmosphäre der Offenheit und des Vertrauens.

Wir streben einen Führungsstil an, der Mitarbeiter in Entscheidungsprozesse mit einbezieht, ausreichende Information bereitstellt und gewährleistet, sowie die Kooperation und Kommunikation mit anderen Berufsgruppen fördert.

Unser Ziel ist, ein harmonisches Gleichgewicht im Interessengefüge zwischen Pflegekunden und allen am Pflegeprozess beteiligten Menschen zu finden.